Gute Initiativen

Fleisch essen geht auch ohne …. Ohne Schlachthöfe! Im dritten Teil sind wir gefordert: „Haben Sie auch was mit Weideschuss?“

Der Weideschuss ist zukunftsfähig In Teil 1 hatten wir Lisa Geser vorgestellt. Die 17-jährige schreibt ihre Arbeit über den Weideschuss.  Bei dieser Methode wird ein Rind inmitten seiner Herde – und damit unter größtmöglicher Vermeidung von Stress und Angst –...

#coronahelden aus einer tiergerechteren Landwirtschaft

Und wieder ein Beispiel von: Gute Menschen tun Gutes! Über Dirk haben wir bereits mit Freude berichtet. Der engagierte NEULAND-Metzger und Unternehmer hat sein komplettes Sortiment auf Produkte aus einer 100% tiergerechter arbeitenden Landwirtschaft umgestellt. Und Udo Kürten und...

weidefunk geht #kuhkuscheln: Ein Landwirt und seine Herzensaufgabe, das Image von Kühen grundlegend zu ändern.

#kuhkuscheln ist nicht nur süss. Es ist richtig wichtig! Warum? Nun, wenn Menschen plötzlich mit etwas in Berührung kommen, von dem sie sich über Jahre entfremdet haben, kann dies viel in Bewegung setzen. Lest die Story diesem besonderen Landwirt, es lohnt sich!

Pioniere der muttergebundenen Kälberaufzucht (Teil III): De Öko Melkburen und Cowpassion.

Mutterkuh und Kalb sollten zusammenbleiben. Zwei Initiativen machen vor, wie das funktionieren kann In Teil I und Teil II unseres Specials "Muttergebundene Kälberaufzucht" widmeten wir uns einem weitgehend noch unbekannten Thema: Warum ist es alles andere als selbstverständlich, dass in einem Großteil der heutigen...

Mehr Bio in die (Groß-) Küche! Tolle Veranstaltung „NRW kocht mit Bio“. Und weidefunk schmauste mit.

„NRW kocht mit BIO“ auf dem Gelände der LWL Klinik im schönen Münster Am 7.11.2019 fand die 3. Vernetzungsveranstaltung zu „NRW kocht mit Bio“ in der LWL Klinik in Münster statt. Für Inga und mich ein klarer Grund, uns es dieses Mal anzuschauen. 

Dr. Sebastian Bohrn Mena: „Je eher wir mit einem wachen Verstand und offenem Herzen einkaufen gehen, umso mehr können wir positiv gestalten.“

"Billigfleisch ist kein Naturgesetz!" Diese Worte stammen von Dr. Sebastian Bohrn Mena. Er ist Gründer und Geschäftsführer des österreichischen Tierschutzvolksbegehrens, ein gemeinnütziger Verein, der ein allgemeingültiges, überparteiliches Tierschutz-Ansinnen im Kontext der Nutztierhaltung in Österreich umsetzen möchte. Hier berichteten wir ausführlich von dieser Initiative.

In der Mitte der Gesellschaft angekommen: Die großen Initiativen für artgerechten und bewussten Konsum.

Tierrecht & Tierschutz: Es sprechen immer mehr Menschen mit Tierschutz- und Tierrechtsfragen waren bis vor wenigen Jahren im Vergleich zu anderen gesellschaftlichen Themen und Diskursen Randerscheinungen. Zu diesem Rand gesellten sich deren Vertreter: Tierschutz- und Tierrechtsorganisationen. Und wer unterstützte diese? Menschen, die (dann...

Österreich & das Tierschutz-Volksbegehren: „Über unseren Teller können wir die Welt gestalten“

Größte direkt-demokratische Initiative für Tiere, Natur und nachfolgende Generationen Das Tierschutz-Volksgebehren ist ein gemeinnütziger Verein, der ein allgemeingültiges, überparteiliches Tierschutz-Ansinnen im Kontext der Nutztierhaltung in Österreich umsetzen möchte. Er ist nach eigenen Angaben die größte direkt-demokratische Initiative für Tiere, Natur und nachfolgende Generationen in...

Die Schweiz & ihre Eidgenössische Volksinitiative „Keine Massentierhaltung in der Schweiz“

Das trifft den Nerv der Schweiz: Zurück zur bäuerlich geprägten Tierhaltung "Wir sprechen von Massentierhaltung, wenn aus ökonomischen Gründen das Tierwohl systematisch verletzt wird", sagt Grünen-Politikerin und Projektleiterin der Eidgenössische Volksinitiative „Keine Massentierhaltung in der Schweiz“, Meret Schneider  Die Volksinitiative wurde am 12. Juni 2018 auf...

Eine ganze Stadt fängt bei sich selbst an. Aktionsbündnis „Artgerechtes München“

"Artgerechtes München": Eine Vorbild-Initiative für Städte Bei sich anfangen. Seine Mitmenschen direkt aktivieren. Schauen, wo man konkret ansetzen kann. Wo zum Beispiel gezielt Fleisch und Fleischprodukte aus artgerechter Quelle in städtischen Kantinen, Kitas und Schulenstädtischen Einrichtungen (Krankenhäuser, Kultureinrichtungen usw.),bei allen...

Wenn wir uns in 10 Jahren wiedersehen - was denkt Ihr, wird sich verändert haben?