Inga Ellen Kastens

Geistes- & Kulturwissenschaftlerin | Schubladensprengerin | Immer auf der Suche nach artgerechten Bedingungen.
120 BEITRÄGE

Warum eine Veganerin weiss, was bestes Fleisch bedeutet: Anna Butz und ihre Rinder

Tiefe Überzeugung kann sowas erreichen Wer Menschen wie Anja Hafke und ihr Handeln zu schätzen weiss, wird auch von Anna Butz begeistert sein. Sie ist in den nordischen Medien mittlerweile keine Unbekannte mehr. Erstaunen und Faszination erfuhr sie insbesondere dadurch, dass sie als bekennende Veganerin die Rinderrassen Alster Wagyus...

weidefunk-Special „Label-Orientierung“: Oder als ich versuchte zu sagen, was ich mit gutem, also artgerechtem, also Fleisch aus guter Haltung meine

„Mir fehlen die Worte, ich habe die Worte nicht!“  Was einst Tim Bendzko besang, beschreibt eine fast alltägliche Situation bei mir. Im Restaurant, an der Fleischtheke oder beim gemütlichen Essen mit Freunden: Die Frage nach dem Ursprung des Fleisches. Wie sag ich es bloß? Mein häufigster Versuch: „Wo kommt denn das...

Bio. Bio. Bio-Siegel. Was hinter dem Bio-Standard steckt.

Wohlbekannt: Das europäische Bio-Siegel  Das EU-Bio-Siegel ist das wohl bekannteste Standardsiegel für Bio-Produkte. 2010 eingeführt, kennzeichnet es Erzeugnisse und Produkte, die aus ökologischer Landwirtschaft stammen und deren Erzeuger bzw. Verarbeiter die Kriterien für ökologischen Landbau einhalten, so wie sie das EU-Recht definiert. Die Kriterien in aller gegebenen Kürze:  Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel...

Das Wichtigste zu: Privater Bio-Verband Demeter e.V.

Allgemeine Informationen zu Demeter Der Demeter e.V. ist mit Abstand der älteste Bio-Verband in Deutschland. Schon seit 1924 bewirtschaften Demeter-Landwirt:innen ihre Felder biodynamisch. Die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise geht auf Impulse Rudolf Steiners zurück, der Anfang des 20. Jahrhunderts auch Waldorfpädagogik und anthroposophische Heilweise initiierte. Die Demeter-Landwirtschaft gilt als nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung und geht weit über...

Im deutschen Milch-Dschungel: Eine kleine Orientierung

Gute Milch. Schlechte Milch. Stärker auf die Herkunft von Milch zu achten lohnt sich. Doch am Supermarktregal steht der geneigte Verbraucher häufig so lange wie ich damals in der Staatsbibliothek der Göttinger Uni. Denn wer versteht noch, auf welche Milchprodukte er oder sie mit einigermaßen gutem Gewissen zugreifen kann und welches...

Die Klasse 5b setzt sich ab heute für Nutztiere ein. Drei vorbildliche Schulprojekte gemäß dem Motto „Nicht nur zuschauen. Machen!“

Junge Vorbilder Kindermund tut Wahrheit kund. Der Spruch gewinnt an Brisanz, wenn Kinder beginnen, sich ihre eigenen Gedanken über die Haltungsbedingungen von Tieren zu machen. Und diese Gedanken in Tatkraft umzusetzen. Drei tolle Beispiele aus dem täglichen Schulleben. 1. Vorbild aus der SchuleKlasse 5b des Droste Hülshoff Gymnasiums: „Setzt Euch...

Greenpeace deckt Dir den Tisch! Schmackhafte App für einen „Jeden-Tag-Besser-Essen-Weg“.

EAT. LOVE. ACT. Die Besseresser-App Greenpeace macht mit einer Newsletter-Initiative den Menschen das Leben leichter, die Step by Step weniger Fleisch essen, aber dabei auf keinen Geschmack verzichten wollen.  Wie und was wir essen, kann uns und die Welt verändern. Mit weniger Fleisch isst du gesünder, umweltschonender und bist fairer zu Mensch...

Klare Sprache von „Bauer Willi“ – ein Appel an uns.

Mediale Diskussionen können heiß hergehen. Und es ist nicht unüblich, dass die wertvollen Zwischentöne und -positionen im lauten Gebrüll untergehen. Von ideenreichen Initiativen und ausgewogenen Stimmen aus und zu der Landwirtschaft....

Besser ein Skandal als gar keine Wahrheit. Aber was können wir nach einem Skandal tun?

Als Konsument braucht man sich für die Massentierhaltung nicht aktiv aussprechen, damit sie da ist. Wir müssen uns nur so verhalten, wie wir es immer tun: einkaufen gehen. Da, wo wir es immer tun. Da, wo es bequem ist. Zeit, unsere Rolle als Konsument mal ernst zu nehmen.

Wir machen jetzt in Food Werbung. Oder: Was hilft gegen Müll-sensible Kunden?

Märkte sind Gespräche. Wenn wir wollen, dass bestimmte Märkte wachsen, so sollten wir über sie sprechen.