Inga Ellen Kastens

Geistes- & Kulturwissenschaftlerin | Schubladensprengerin | Immer auf der Suche nach artgerechten Bedingungen.
115 BEITRÄGE

Im Galopp Richtung Zukunft: Zwei Höfe und ihre persönlichen Wege zu „Wert hoch“ statt „Preis runter“.

Fleisch und Milch? Auf dem Weg zum Wert Es ist 4:45 Uhr, als der Wecker an einem Freitagmorgen in Münster klingelt. Espresso, winzige Sport-Session, Kleinigkeit essen und schon klingelt Lioba an der Haustür. Gemeinsam holen wir Jeanette ab.   Die Mädels haben an diesem Tag Urlaub genommen und ich meine...

Echtes Tierwohl braucht echte Zutaten: Ehrlichkeit, Offenheit, Genuss.

Fühlst Du Dich eingeladen? Wenn Du eingeladen wirst, kann Dich ein Hocker, ein Glas Wasser und ein Ecktisch mit ner Tiefkühlpizza drauf erwarten. Oder Du wirst eingeladen, und Du bekommst erstmal einen „Bauernhof Tequila“ und ein Happen zu essen in die Hand gedrückt. Dann versinkst Du in einer kuscheligen Sofalounge.  Letzteres...

Gute Herkunft, gute Laune: Wenn ein schönes Erlebnis jede Preisdiskussion um Fleisch in den Schatten stellt.

Bohrende Blicke an der Fleischtheke  Ja, ich gebe es zu: wenn Blicke töten könnten dürfte ich nicht mehr am Leben sein. Ich habe schon einigen Kundenschlangen an Fleischtheken im Supermarkt genervte Ausdrücke auf ihre Gesichter gezaubert. Wer auch Lust hat auf streng bohrende Blicke mitten in den Rücken, sollte es...

Die Bio- & Nachhaltigkeitsrevolution ist gescheitert? Bullshit – sie gehört nur in die richtigen Hände!

So kann ein schöner Morgen versaut werden  Heute morgen war es wieder soweit. Wieder war einer dieser Artikel in den Tageszeitungen, wegen derer meine Knirschschiene nachts versagt. Dieses Mal: „Die deutsche Bio-Revolution ist abgesagt“. Verfasst von Redakteur und Autor der WELT, Nando Sommerfeld.  Sein Aufschlag ist erst einmal plausibel und hochaktuell:...

Weidefunk am Schillergymnasium: Konstruktive Gespräche zur Tierindustrie und was sich SchülerInnen beim nächsten Einkauf wünschen

Weidefunk in der Schule: Und dieses Mal im Schillergymnasium in Münster. Hier absolvierte ich mein Praxissemester für mein Lehramtsstudium im evangelischen Religionsunterricht der 7. Klasse.  Ich wollte Weidefunk und die hier von uns behandelten Themen schon länger in den Unterricht einbringen. Und im Praktikum sah ich endlich die Chance, es...

„Nähe hilft, um zu verstehen.“ Warum es für den Wandel im Fleischkonsum wichtig ist, mutige Vorreiter zu unterstützen.

Reduziere Deinen Fleisch- & Milchkonsum Überall liest und hörst Du es mittlerweile: „Der allgemeine Fleischkonsum sollte eingeschränkt werden.“ Unzählige gesundheitliche, ökologische und ethische Gründe sprechen dafür. Die frühere Inga in mir jubiliert: "Ja!!! Unbedingt!" Doch ein wachsender Anteil in mir sagt heute auch: Ne, ne. So einfach ist das nicht.  Überall. Einfach überall Schaust Du...

Weidefunk in den BioNachrichten: „Wie Geschichten von guter Tierhaltung den Wert unserer Lebensmittel stärken.“

Stephanie Lehmann vom Biokreis e.V. Normalerweise stehen nicht wir vom Weidefunk im Fokus, sondern die Menschen, die sich ehrlich für eine bessere Tierhaltung in der Landwirtschaft stark machen. Aber bei unserem Besuch im bei Peter vom Klosterhof Büngenhausen wurden wir ja von Stephanie begleitet. Sie zeichnet für die Kommunikation vom...

Astrids Milchkühe dürfen Mütter sein: Wie diese Landwirtin heute schon eine landwirtschaftliche Zukunft lebt, die Du lieben wirst.

Schwarz-Weiß-Denken ist verführerisch einfach. Und einfach nicht genug! Das Herz ist nicht nur ein zentrales Organ. Es ist im metaphorischen Sinne einer der wichtigsten Treiber, um in der Landwirtschaft Dinge zu verändern, die sich durch die Industrialisierung ihren Platz klammheimlich gesichert haben. Wie die selbstverständliche Trennung von Mutterkuh und ihrem...

Du magst es schmusig an Weihnachten? Wir haben eine Geschenkidee für Dich!

Milch und Kalb. Wir haben viel verstehen müssen Mit unseren Besuchen auf den ersten Betrieben, die muttergebundene Kälberaufzucht betreiben, fing alles an: Kuh und Kalb gehören zusammen? Von wegen. Wir begriffen, dass dies in der Milchwirtschaft nicht die Regel ist. Denn die Rechnung ist eine einfache: Die Milch, die...